bootstrap buttons
Mobirise

Planung

Beim Planen einer Heizleistenanlage müssen einige Fakten berücksichtigt werden. Hier werden die Antworten auf häufig gestellte Fragen gegeben:

Welche Räume eignen sich für die Beheizung mit neuland heizleisten?
Sie sollten alle Räume, in denen man sich längere Zeit aufhält, also Wohn-, Arbeits-, Kinder-, Schlafzimmer und evtl. die Küche, mit neuland heizleisten ausstatten.

Wieviele Meter von neuland heizleisten werden in welchem Raum benötigt?
Grundlage für die Auslegung ist eine Heizlastberechnung. Sie benutzen die Leistungstabellen, um die Heizleistung pro Meter bei Ihrer maximal möglichen mittleren Vorlauftemperatur zu bestimmen. Dann teilen Sie nur noch den Wärmebedarf durch die Heizleistung. Das Ergebnis ist die Anzahl von Heizleistenmetern, die Sie mindestens verlegen müssen.

Ein Beispiel:
Sie möchten die Standardheizleisten Typ 1, 2, 3 oder 4 einbauen. Die Heizlastberechnung hat ergeben, daß Ihr Raum eine Heizleistung von 1500 W benötigt. In der Leistungstabelle lesen Sie ab, daß Typ 1 bis 4 bei Ihrer maximal möglichen mittleren Vorlauftemperatur von 65°C und einer Raumtemperatur von 20°C 188 Watt pro Meter abgeben. Sie teilen 1500 durch 188 und erhalten 8. Sie müssen also in diesem Raum mindestens 8 Meter Typ 1 bis 4 verlegen. Wenn Sie mehr Meter anbringen, senkt das die benötigte Vorlauftemperatur und steigert damit die Wirtschaftlichkeit Ihrer Heizungsanlage.

Ein weiteres Beispiel:
Sie betreiben Ihre Heizung mit einer Wärmepumpe und haben deshalb eine mittlere Vorlauftemperatur von 40°C. Hier empfiehlt sich der Einsatz von Typ 5, 6, 7 oder 8, die in diesem Beispiel bei einer Raumtemperatur von 20°C eine Leistung von 140 W/m erbringen. Ihr Raum benötigt 1260 W. Diese teilen Sie durch 140 und wissen, daß Sie hier mindestens 9 Meter Heizleisten verlegen müssen.

Wo werden neuland heizleisten am besten angebracht?
Die Heizleisten sind vorzugsweise an den Außenwänden und unter Außenglasflächen zu montieren. Wenn diese für die nötige Wärmeleistung nicht ausreichen, können zusätzlich auch Innenwände genutzt werden. Hinter großen geschlossenen Flächen (z.B. Schrankwänden und Kücheneinbauschränken) kann die Wärmeleistung gemindert sein. Eine Möglichkeit der Abhilfe ist es hier, die Heizleisten vorne in den Schrankwandsockel zu integrieren oder bei Küchen für Luftzirkulation in den Sockeln und Arbeitsplatten zu sorgen (s. Fotogalerie/Küche). 

Mit welchem Heizungssystem werden neuland heizleisten betrieben?
Die Heizleisten können mit jeder Warmwasser-Zentralheizung (auch im Niedertemperaturbereich) betrieben werden. Die Art der Wärmeerzeugung spielt für die Funktion der Heizleisten keine Rolle. Eine gleichmäßige Vorlauftemperatur ist vorteilhaft. Bei geringem Wasservolumen im Heizsystem ist deshalb ein Pufferspeicher oder ein modulierend arbeitender Brenner zu empfehlen.

Wie werden neuland heizleisten installiert?
Sie sind wie ein normaler Heizkörper pro Raum mit einem Vor- und Rücklaufanschluß und einem Thermostatventil zu versehen. Wenn in einem Raum eine Heizleistenlänge von mehr als ca. 10 m nötig sein sollte, so wird diese Länge etwa hälftig geteilt. Beide Hälften erhalten einen eigenen Vor- und Rücklaufanschluß. Wenn bei neuland heizleisten Typ 1 bis 4 das Rücklaufrohr nicht im Boden verlegt werden kann (z.B. bei Altbaurenovierungen), montieren Sie die Varianten “r”. Sollen Heizleisten in mehreren beieinander liegenden Räumen installiert werden, ohne die Vor- und Rücklaufrohre im Boden zu verlegen, verwenden Sie die Varianten "vr".
Um Längenausdehnungsspannungen zu vermeiden, müssen alle geraden Heizleistenstrecken von 4 bis 6 m Länge mit einer Dehnungsmuffe (Best.-Nr. 0.03), von 6 bis 10 m Länge mit zwei Dehnungsmuffen versehen werden.
Schon im Zuge der Rohbauinstallationen werden alle Heizungs-Steigleitungen, Vor- und Rücklaufleitungen sowie die nötigen Türunterbrückungen verlegt. Die Montage der Heizleisten erfolgt nach Fertigstellung des Fußbodenaufbaus.

Was ist beim Einsatz von neuland heizleisten in Objekten zu beachten?
In Objekten wie Schulen, Kindergärten u. ä. können besonders die vor der Wand montierten Heizleisten einer erhöhten Beanspruchung ausgesetzt sein. Deshalb müssen hier die Typen 2 und 4 und ihre Varianten mit zwei zusätzlichen Haltern pro Meter versehen werden.

Bestellung

neuland heizleisten werden mit Angabe der genauen Einbaulänge bestellt. Dabei ist jede einzelne Heizleistenstrecke anzugeben. Sie erhalten die nötigen Elemente als Bausatz aus den Standardlängen, berechnet wird Ihnen aber nur die bestellte Gesamtlänge, nicht die eventuell anfallenden Reste. Die zentimetergenaue Maßanpassung machen Sie selbst. So haben Sie die Sicherheit, daß alle Heizleisten exakt Ihren tatsächlichen Maßen entsprechen.
Typ 2, 4, 6, und 8 benötigen überall da Seitenabschlußstücke, wo sie nicht gegen eine Wand stoßen. Diese gehören nicht zum normalen Lieferumfang und müssen deshalb mit Seitenangabe (links oder rechts) gesondert bestellt werden. Außerdem können Sie eine Reihe von Zubehörteilen bekommen, die nicht zum Standardprogramm von Baumärkten gehören.
Bitte benutzen Sie für Ihre Bestellung das Bestellformular, das in der Infomappe enthalten ist.

Montage

Sie erhalten Ihre neuland heizleisten als Bausatz zusammen mit einer ausführlichen, bebilderten Montageanleitung. Sie sind an alle Raumverhältnisse anzupassen (außer Rundungen) und werden deshalb nicht endfertig geliefert. Sie können mit dem nötigen handwerklichen Geschick die Montage vollständig selbst ausführen, selbst nur die Holzteile anbringen und die wasserführenden Teile vom Fachbetrieb verlegen lassen oder die gesamte Montage Handwerkern überlassen.

Wartung

neuland heizleisten sind sehr wartungsfreundlich, weil der Lamellenabstand 10 mm beträgt und deshalb Staub kaum festgehalten wird. Als Wartung wird lediglich zu Beginn und in der Mitte der Heizperiode das Lamellenrohr einmal mit einer Staubsauger-Fugendüse gereinigt. Das geschieht durch die vorhandenen Luftschlitze, ohne die Sichtblenden abzunehmen. Bei den Typen 5 - 8 kann es allerdings alle ein bis zwei Jahre nötig sein, zur Reinigung die Blenden abzunehmen.
Weitere Wartungsarbeiten sind nicht erforderlich.